Yoga-Lehrkräfte 50 plus – ein Blog für dein Yogastudio

Yoga-Lehrkräfte 50 plus – Warum ein Yoga-Blog für dein Yogastudio: Für eine Yogalehrerin ist ein Yoga-Blog ein effektiver Weg, um sich mit geringen Kosten im Internet zu präsentieren, ohne von einem Webmaster abhängig zu sein. Mit einem Blog kannst du dein Wissen zeigen und so das Vertrauen und Interesse potenzieller Kunden gewinnen und das Interesse bestehender Kunden aufrecht erhalten.

Yogakräfte 50 plus
Yoga-Lehrkräfte 50 plus – Warum ein Yoga-Blog für dein Yogastudio
Warum ein Yoga-Blog für dein Yogastudio

Eine statische Webseite hat bei weitem nicht die Werbewirkung eines Blogs. Mit einem Blog kannst du ofters neue Informationen über dich und deine Yogakurse publizieren. Dies führt dazu, dass du in der Regel ganz vorne auf der ersten Seite der Suchergebnisse platziert wirst, wenn Interessierte nach deinem Themenbereich im Internet suchen. Nicht unwichtig, wenn deine Website sonst wahrscheinlich erst auf der hundertsten Seite erscheinen würde.

Mit einem Blog bietest du genau das, wonach die Google-Suchmaschine sucht: neue: Frische Informationen zu dem Thema, das du unterrichtest und für das du Experte bist, und die Auskunft nach der deine künftigen Kunden suchen.

In deinem Blog hast du viel Platz, um über die verschiedenen Bereiche deiner Arbeit zu schreiben und andere Informationen bereitzustellen. Eigentlich brauchst du keine Website mehr: Die neuesten Versionen der Blog-Technologie bieten alle Möglichkeiten, die du sonst auf einer Website hättest. Mit einem Blog kannst du sogar ein einfaches Internetgeschäft betreiben. Ein Vorteil eines Blogs gegenüber einer Website ist, dass du weder HTML (Sprache zur Erstellung von Websites) noch eine andere Programmiersprache beherrschen musst. Auch brauchst du kein technisches Talent.

Warum ein Blog – wirkungsvoll für deine Sichtbarkeit

Blogs gehören zu den mächtigsten Marketing-Instrumenten im Internet. Wer es sich versteht, einen guten Geschäftsblog für sein Unternehmen zu führen, wird von vielen Internte-Nutzern als führende Autorität auf seiner Gebiet gesehen. Ein Yoga-Blog ist für Online-Unternehmer keine Option mehr sondern eine Notwendigkeit. Unabhängig won ihrer Branche, einen der ersten Plätze, denn Ihre Kunden und potenziellen Kunden aufsuchen werden, ist Ihre Website. Wenn dann nur eine Website mit Kontaktinformationen angeboten wird, sind die Interessenten ziemlich enttäuscht. Die Kunden von heute wollen Interaktion, ständig aktualisierte Inhalte und die Möglichkeit, Informationen abzurufen und weiterzugeben.

Yoga-Lehrkräfte 50 plus – Warum ein Yoga-Blog für dein Yogastudio

Die technische Seite eines Blogs ist leicht zu beherrschen. Das ist übrigens einer der Gründe, warum Blogs so beliebt sind. Wenn der Blog eingerichtet ist, kannst du innerhalb weniger Stunden die restlichen notwendigen technischen Funktionen erlernen, um zu veröffentlichen und das Geschriebene mit Fotos, Audio oder Video zu ergänzen. Dafür brauchst du deinen Webmaster nicht mehr.

Der folgenden Blogbeiträg gibt dir zwei Empfehlungen für Blog-Software.

Klicke HIER, um den entsprechenden Blogbeitrag zu lesen.

Web Hosting für den Yoga-Blog
Retreat - Yogablog aufstellen

Klicke HIER um mehr zum Retreat „Yoga-Blog aufstellen.

Doreen Frances Richmond

Mein Buch – Ein Geschäftsblog – Ihre Chance ist bei www.amazon.de zu erwerben.

Buch - Ihr Geschäftsblog - Ihre Chance
Buch Empfehlung: Ein Geschäftsblog – Ihre Chance

.Das Hauptanliegen des Buches ist zu verdeutlichen, wie ein Geschäftsblog sehr effektvoll zum Marketing eingesetzt werden kann und wie man innere Blockaden überwindet, sich auf der großen Bühne des Internets zu präsentieren. Aktionpläne und Beipiele erfolgreichen Vorgehens unterstützen Sie dabei, durch einen Geschäftsblog in Ihrem Geschäftsbereich zu einer bekannten und angesehenen Autorität zu werden und damit immer mehr Kunden für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Sie brauchen eine Nische für den Yoga-Blog.

Die Gründe, warum Sie als Yogalehrerin eine Nische für Ihren Yoga-Blog brauchen werden immer wichtiger.

Es ist erfreulich festzustellen, dass immer mehr Menschen die Vorteile von Yoga entdecken. Entsprechend werden sehr viele neue Yogalehrerinnen ausgebildet. Für die Yoga-Lehrkraft bringt die Situation einige Herausforderungen mit sich.

Yogalehrerinnen müssen eine klare Vorstellung davon haben, wer sie sind, wofür sie sich begeistern und welche Art von Yogalehrerin sie sein wollen, bevor sie einen Blog einrichten oder sich anderweitig intensiv mit Marketing beschäftigen.

Oft werden Yogalehrerinnen in den sozialen Medien recht aktiv, richten eine Website ein und haben trotz aller Bemühungen nur wenig Erfolg. Der mangelnde Erfolg ist oft darauf zurückzuführen, dass sie keine klare Vorstellung von ihrer eigenen Identität als Lehrerin haben.

Yoga ist ein riesiger Wissensbereich und umfasst eine große Vielfalt an Themen. Die meisten modernen Yogalehrerinnen sind in der Regel in Asana Yoga, Pranayama und Meditation ausgebildet, einige auch in esoterischeren Praktiken und Philosophien.

Klassische Yoga-Lehrerinnen
Lehrkräfte, die hauptsächlich die klassische Form des Hatha-Yoga mit der Konzentration auf Asana unterrichten, spielen eine wichtige Rolle im Bereich des Yoga. Sie befinden sich jedoch in einem teilweise überfüllten Markt, insbesondere in städtischen Gebieten.

Einige Herausforderungen, denen sie begegnen könnten, sind:

  • Sich in einem Meer von ähnlichen Yogalehrerinnen zu verlieren.
  • Stärkerer Wettbewerb um Stellen in Yogastudios und -zentren.

Yogakräfte in spezialisierten Bereichen

Sie können das Wissen über Yoga jedoch auch so anwenden, dass es Nischengruppen anspricht, wie z. B. Yoga für schwangere Mütter, geriatrische Gruppen, Tennisspieler-innen, Schauspieler-innen, Tänzerinnen, sowie therapeutisches Yoga, und vieles mehr.

Die Loyalität der Studenten ist bei Nische- Gruppen, die aus einem bestimmten Grund üben, tendenziell höher.

Sie brauchen eine Nische für den Yoga-Blog.
Yoga-Vision-Werte-Marke.de
Eine Nische für den Yoga-Blog (Canva Grafik)
  • Sie können sich viel stärker als Experte etablieren.
  • Gestalten Sie Ihre Werbung für Ihre spezielle Zielgruppe. So heben Sie sich von der Masse der beworbenen Yogakurse ab.
  • Konzentrieren Sie Ihre eigenen Ausbildungskosten auf Ihr gewähltes Thema.
  • Studios werden sich oft an Sie wenden, um Serien und Workshops für Ihr spezifisches Angebot zu leiten.
Warum eine Nische für den Yoga-Blog wichtig ist.

Sie brauchen eine Nische für den Yoga-Blog. Ich kann das Buch von Marcel Richmann die richtige Nische sehr empfehlen. In diesem Buch erklärt er, wie Sie Ihren idealen Kunden finden können, indem Sie Ihr Angebot oder Ihre Dienstleistung für den Suchenden im Internet leicht auffindbar machen.

Es gibt jedoch einige Herausforderungen, die mit einer Spezialisierung einhergehen:

  • Wenn Sie nur für die von Ihnen gewählte Zielgruppe unterrichten, können Sie nur eine begrenzte Anzahl von Schülern erreichen. Wenn Sie jedoch auch im Internet unterrichten, erreichen Sie weit mehr Menschen. Und Sie können auch in Ihrem Studio Kurse für klassisches Yoga weiterhin anbieten.
  • Ihr Spezialgebiet kann zeitabhängig sein und die Teilnehmer können Ihren Kurs „abschließen“ (denken Sie an Yoga für Schwangere). Aber auch hier können die Teilnehmerinnen später an den Kursen für klassisches Yoga teilnehmen.
Yoga Nische
Eine Nische für den Yoga-Blog (Canva Grafik)
Sie brauchen eine Nische für den Yoga-Blog.

Ihre Aufgabe als Yogalehrerin ist es, kontinuierlich Ihren authentischen Yogastil zu unterrichten. Auf diese Weise ziehen Sie Ihre wahren Fans an: Diejenigen, die sich tief mit Ihnen verbinden. Diejenigen, die Ihnen von Studio zu Studio folgen. Diejenigen, die eines Tages Ihre Lehrerausbildung besuchen werden.

Sie werden nie in der Lage sein, jedem Schüler, jeder Schülerin alles zu bieten, was er/sie braucht. Akzeptieren Sie dies.

Folgende Blogbeiträge könnten für Sie auch interessant sein:

Wähle eine Nische für den Yoga-Blog

Wähle einen Nische für den Yoga-Blog
Newsletter -. Vision oder Berufung
.

Werte sind für den Yogablog wichtig.

Wenn du deinen Blog startest, ist es sehr wichtig, dass du deine Grundwerte kennst, denn deine Werte sind für den Yogablog wichtig,

Und deine Werte sind sogar für jeden Aspekt deines Lebens wichtig.

Wenn wir unsere Grundwerte als Kompass verwenden, werden wir unseren Yoga-Blog – und unser Leben – immer in die von uns gewünschte Richtung lenken. Manchmal stehen wir vielleicht in Konflikt mit unseren Werten. Ein Beispiel: mehr Zeit für die Familie und mehr Zeit für den Beruf. Was kommt zuerst? Die Priorität unserer Werte wird uns sicherlich die Antwort geben.

Nur wenige Dinge sind nützlicher, als deine Werte zu kennen. Das Wissen um deine Werte führt dazu, dass du mehr Klarheit hast und sehr fokussiert bleibst. Du kannst deine Werte verwenden, um deine Prioritäten festzulegen. Diese Prioritäten können darüber entscheiden, wie du deine Zeit und Energie am besten einsetzt. Wenn du deine Werte kennst, kannst du dein Leben und deine Bemühungen deutlich effizienter gestalten, und es wird leichter, Entscheidungen zu treffen.

Wertr - Frauen setzen einen Blog auf
deine Werte sind für den Yogablog wichtig

1.

Auf www.wertesysteme.de findest Du eine ausführliche Liste von den wichtigsten Werten. Hier ein Link dazu:

https://www.wertesysteme.de/alle-werte-definitionen/

Hast du dich jemals die Zeit genommen, deine Werte zu bestimmen? Jetzt ist die Zeit dafür reif! Schreibe eine Liste deiner Werte auf.

Priorisiere deine Liste. Es spielt keine Rolle, ob du 100 Werte oder nur 10 hast. Ordne sie von den wichtigsten bis zu den unwichtigsten an.

Überprüfe deine Liste noch einmal. Entscheide nun, ob du damit zufrieden bist, oder ob du etwas verändern möchtest. Schaue auf dein gegenwärtiges Leben. Ist es das Leben, das du dich wünscht, oder hast du eine Vision für bestimmte Bereiche deines Lebens, die du gerne verwirklichen möchtest? Wird die Liste deiner Werten, dich dorthin bringen? Ordnen deine Liste gegebenenfalls neu.

Werte für den Yogablog
Deine Werte für den Yogablog sind wichtig

deine Werte sind für den Yogablog wichtig

2.

Nutze deine Werte, um bei der Wahl einer Karriere oder eines Hobby Entscheidungen zu treffen.

Angenommen, deine obersten Werte wären Liebe, Mithelfen und Frieden, dann würdest du wahrscheinlich keine Karriere als Investmentbanker machen wollen. Zu deinen Hobbys gehört wahrscheinlich nicht das Jagen von Tieren für Pelze. Aber vielleicht möchtest du eine Karriere bei einer gemeinnützigen Organisation oder als Seelsorgerin verfolgen: Natürlich auch als Yoga-Lehrerin

Entspricht deine derzeitige berufliche Tätigkeit deinen Werten? Wenn nicht, kannst du den Beruf wechseln? Wenn du zu diesem Zeitpunkt in deinem Leben nicht den Beruf wechseln kannst, könntest du dann etwas nebenbei tun, das dich ermöglicht, deine Werte zu leben? Am Beispiel mit der oben genannten Werte kannst du dich beispielsweise zur freiwilligen Arbeit mit asylanten Kindern an den Wochenenden zur Verfügung stellen.

Es ist schier unmöglich, glücklich und erfüllt zu sein, wenn man den größten Teil des Tages damit verbringt, ein Leben zu führen, das nicht mit seinen Werten übereinstimmt.

Beharrlichkeit - Mood Board
Deine Werte sind für den Yogablog wichtig

deine Werte sind für den Yogablog wichtig

3.

Entwickele Gewohnheiten, die in Übereinstimmung mit deinen Werten.

Angenommen, einer deiner höchsten Werte ist die Gesundheit. Es macht nur Sinn, Ess- und Bewegungsgewohnheiten zu haben, die diesen Wert unterstützen. Es wird auch leichter sein, eine Gewohnheit zu entwickeln, die einen wichtigen Wert unterstützt.

Untersuche die Liste deiner Werten und überprüfen Sie, ob deiner derzeitigen Gewohnheiten diese Werte unterstützen. Was könntest du sonst noch tun, um deine Werte konsequenter zu leben?

Liste auch deine Gewohnheiten auf, die deinen Werten entgegengesetzt sind.

4.

Wähle die Menschen in deinem Leben

Ganz gleich, wie unabhängig du sein willst, die Menschen in deinem Leben beeinflussen deine Gedanken, Entscheidungen und dein Verhalten. Überlege, wie du über die Menschen in deinem Leben denkst und dich ihnen gegenüber verhältst. Überlege, ob du weniger Zeit mit den Menschen verbringst, die dich von deinen Werten wegziehen, und mehr Zeit mit den Menschen, die dich zu deinen Werten hinziehen.

Sei standhaft. Einige deiner langjährigen Freunde könnten einen negativen Einfluss auf deine Fähigkeit haben, sich selbst treu zu sein.

5

Treffe Entscheidungen unter Berücksichtigung deiner Werte.

Wenn du deine Werte kennst und lebst, kannst du deine Entscheidungen viel leichter treffen. Stell dir vor, dir wurde eine große Gehaltserhöhung angeboten, aber das bedeutet, dass du weniger Zeit mit deiner Familie verbringen wirst. Das wäre für viele Menschen eine schwierige Entscheidung.

  • Wenn du weißt, dass dein primärer Wert Wohlstand ist, liegt die Lösung auf der Hand.
  • Wenn du weißt, dass dein wichtigster Wert die Familie ist, liegt die Lösung ebenfalls auf der Hand.
  • Nehme immer deine Werte zuhand, wenn du Entscheidungen triffst.

Lerne und lebe deine Werte. Du wirst in der Lage sein, Entscheidungen leichter und schneller zu treffen. Das Leben hat weniger Optionen, wenn du mit deinen Werten vertraut bist, und die beste Option ist offensichtlicher.

Praktiziere dieses wichtige Konzept, und du wirst dein Leben und deinen Entscheidungsprozess in Richtung größeres Glück optimieren.

Buchempfehlung: Werte wirken Wunder von Jessica Rumpf

Werte für deinen Yoga-Blog
deine Werte sind für den Yogablog wichtig,

Buchempfehlung – Werte Wirken Wunder

Bei Amazon.de zu erwerben.

Hast du diesen Satz schon mal von einem Trainer-in oder Coach gehört: „Kenne und lebe deine Werte!“? Das ist einfacher gesagt als getan. Seitdem ich mir des wichtigen Themas Werte bewusst bin, frage ich mich: „Wie viele Menschen kennen wirklich ihre Werte? Wer von ihnen lebt sie?“ Wenn wir den Statistiken Glauben schenken, sind es nur wenige Menschen, die wirklich ein glückliches und zufriedenes Leben führen. Gehörst du dazu? Jessica Rumpf

Folgender Blogbeitrag könnte für Dich auch interessant sein:

Deine Werte sind wichtig!
Yoga - vision-werte-marke.de

deine Werte sind für den Yogablog wichtig

Newsletter -. Vision oder Berufung
.
Cookie-Einstellungen