Yoga-Lehrkräfte 50 plus – ein Blog für dein Yogastudio

Yoga-Lehrkräfte 50 plus – Warum ein Yoga-Blog für dein Yogastudio: Für eine Yogalehrerin ist ein Yoga-Blog ein effektiver Weg, um sich mit geringen Kosten im Internet zu präsentieren, ohne von einem Webmaster abhängig zu sein. Mit einem Blog kannst du dein Wissen zeigen und so das Vertrauen und Interesse potenzieller Kunden gewinnen und das Interesse bestehender Kunden aufrecht erhalten.

Yogakräfte 50 plus
Yoga-Lehrkräfte 50 plus – Warum ein Yoga-Blog für dein Yogastudio
Warum ein Yoga-Blog für dein Yogastudio

Eine statische Webseite hat bei weitem nicht die Werbewirkung eines Blogs. Mit einem Blog kannst du ofters neue Informationen über dich und deine Yogakurse publizieren. Dies führt dazu, dass du in der Regel ganz vorne auf der ersten Seite der Suchergebnisse platziert wirst, wenn Interessierte nach deinem Themenbereich im Internet suchen. Nicht unwichtig, wenn deine Website sonst wahrscheinlich erst auf der hundertsten Seite erscheinen würde.

Mit einem Blog bietest du genau das, wonach die Google-Suchmaschine sucht: neue: Frische Informationen zu dem Thema, das du unterrichtest und für das du Experte bist, und die Auskunft nach der deine künftigen Kunden suchen.

In deinem Blog hast du viel Platz, um über die verschiedenen Bereiche deiner Arbeit zu schreiben und andere Informationen bereitzustellen. Eigentlich brauchst du keine Website mehr: Die neuesten Versionen der Blog-Technologie bieten alle Möglichkeiten, die du sonst auf einer Website hättest. Mit einem Blog kannst du sogar ein einfaches Internetgeschäft betreiben. Ein Vorteil eines Blogs gegenüber einer Website ist, dass du weder HTML (Sprache zur Erstellung von Websites) noch eine andere Programmiersprache beherrschen musst. Auch brauchst du kein technisches Talent.

Warum ein Blog – wirkungsvoll für deine Sichtbarkeit

Blogs gehören zu den mächtigsten Marketing-Instrumenten im Internet. Wer es sich versteht, einen guten Geschäftsblog für sein Unternehmen zu führen, wird von vielen Internte-Nutzern als führende Autorität auf seiner Gebiet gesehen. Ein Yoga-Blog ist für Online-Unternehmer keine Option mehr sondern eine Notwendigkeit. Unabhängig won ihrer Branche, einen der ersten Plätze, denn Ihre Kunden und potenziellen Kunden aufsuchen werden, ist Ihre Website. Wenn dann nur eine Website mit Kontaktinformationen angeboten wird, sind die Interessenten ziemlich enttäuscht. Die Kunden von heute wollen Interaktion, ständig aktualisierte Inhalte und die Möglichkeit, Informationen abzurufen und weiterzugeben.

Yoga-Lehrkräfte 50 plus – Warum ein Yoga-Blog für dein Yogastudio

Die technische Seite eines Blogs ist leicht zu beherrschen. Das ist übrigens einer der Gründe, warum Blogs so beliebt sind. Wenn der Blog eingerichtet ist, kannst du innerhalb weniger Stunden die restlichen notwendigen technischen Funktionen erlernen, um zu veröffentlichen und das Geschriebene mit Fotos, Audio oder Video zu ergänzen. Dafür brauchst du deinen Webmaster nicht mehr.

Der folgenden Blogbeiträg gibt dir zwei Empfehlungen für Blog-Software.

Klicke HIER, um den entsprechenden Blogbeitrag zu lesen.

Web Hosting für den Yoga-Blog
Retreat - Yogablog aufstellen

Klicke HIER um mehr zum Retreat „Yoga-Blog aufstellen.

Doreen Frances Richmond

Mein Buch – Ein Geschäftsblog – Ihre Chance ist bei www.amazon.de zu erwerben.

Buch - Ihr Geschäftsblog - Ihre Chance
Buch Empfehlung: Ein Geschäftsblog – Ihre Chance

.Das Hauptanliegen des Buches ist zu verdeutlichen, wie ein Geschäftsblog sehr effektvoll zum Marketing eingesetzt werden kann und wie man innere Blockaden überwindet, sich auf der großen Bühne des Internets zu präsentieren. Aktionpläne und Beipiele erfolgreichen Vorgehens unterstützen Sie dabei, durch einen Geschäftsblog in Ihrem Geschäftsbereich zu einer bekannten und angesehenen Autorität zu werden und damit immer mehr Kunden für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Cookie-Einstellungen